Your cart is empty.
Update Cart
Checkout
Cart
Order Total:
-
Keron 4

1

Update
top

Kyle Wright

Der Archäologe Kyle Wright arbeitet für den Shoshone National Forest im rauen Nordwesten Wyomings. Der Staatswald grenzt an den Yellowstone Nationalpark und bedeckt eine Fläche von ungefähr 10.000 km², darunter über 607 km² streng geschützte Naturschutzgebiete. Das Waldgebiet umfasst Teile der drei größeren Gebirgsketten Absaroka Range, Beartooth Mountains und Wind River Range und wird seit mindestens 10.000 Jahren von den Ureinwohnern Amerikas bewohnt. Die einzigartige Vielfalt an Ökosystemen des Shoshone National Forest reicht von Wüsten-Beifuß-Ebenen über dichte Tannen- und Fichtenwälder bis zu zerklüfteten Berggipfeln, deren Erhebungen bis zum 4207 m hohen Gannett Peak reichen. Da dieses Gebiet nie richtig besiedelt wurde, trifft man noch auf fast alle Tierarten, die auch die ersten weißen Siedler Anfang des 18. Jahrhunderts vorfanden – wie Grauwolf, Grizzly und Puma. “Archäologischer Felduntersuchungen sind logistisch schwierig und anspruchsvoll”, erzählt Kyle, “vor allem wenn man in Höhen über 3000 m arbeiten muss.” Häufig werden die Teams tief in den Bergen abgesetzt, weit entfernt von der Zivilisation, und bleiben dort bis zu 14 Tage, damit sie mit Hilfe von Pferden und Maultieren ihre Projektgebiete erreichen können. “Bis der Transport eintrifft, um die Mannschaft samt Ausrüstung wieder einzusammeln, sind wir völlig auf uns gestellt”, sagt Kyle. “Fern von jeglicher Zivilisation, ohne jegliche Unterstützung von außen und die Tatsache, dass das Wetter Mitten im Sommer sehr winterlich sein kann, lässt unzuverlässige Ausrüstung zu einer ernsten Gefahr werden. Meine Hillebergzelte sind dabei unglaublich wichtig. Sie schützen mich und meine Ausrüstung vor den Elementen. Ich besitze ein Akto und ein Nallo 3 GT. Das Akto nehme ich für kurze Rucksack-Touren, wenn jedes Gramm zählt. Für lange, mehrtägige Ausflüge verlasse ich mich auf mein Nallo, damit ich und die Ausrüstung gut aufgehoben sind.”