Your cart is empty.
Update Cart
Checkout
Cart
Order Total:
-
Keron 4

1

Update
top

Milosz Pierwola

Milosz Pierwola ging davon aus, dass sein Faible für Abenteuer und Expeditionen reine Spinnereien sind, und dass sein richtiger Platz im Leben einzig der Gerichtssaal ist. Bis er mit 29 Jahren feststellte, dass gerade dieses bequeme Leben in der vollklimatisierten Anwaltskanzlei ihn eigentlich nur davon abhielt, seine innersten Wünsche zu verwirklichen.
In diesem alles entscheidenden Jahr 2013 macht Milosz einen radikalen Schnitt: Er gibt die sichere Karriere auf und taucht in die unbekannte Welt der Forscher und Entdecker ein. Er studiert an der NOLS-Wilderness School und sammelt erste Erfahrungen in der gnadenlosen Natur in Hillebergzelten – u.a. beim Polar Expedition Training in Kanada mit den Weltrekordhaltern Eric Larsen und Ryan Waters am Lake Winnipeg inmitten der Wintersturmhölle von 2014.
„Hier werden Zelte von Hilleberg verwendet, weil die Umgebung so gnadenlos hart ist. Gefährlich niedrige Temperaturen in Verbindung mit Sturm, Schnee und Eis – gekrönt von kompletten White-Outs - erfordern robuste und einfach zu bedienende Ausrüstung. Die Haut ist dem Wetter direkt ausgesetzt und es besteht immer das Risiko von Frostschäden. Deshalb muss expeditionstaugliches Zubehör viel aushalten und sich auch unter extremen Bedingungen mit dicken Handschuhen bedienen lassen. Eric zeigte mir, wie man die Zelte von Hilleberg präparieret, um den Auf- und Abbau einzig auf das Entrollen, Verbinden zweier Stangen und Abspannen zu reduzieren. Zusätzliche Features wie Ventilationsöffnungen und ein separates, eingehängtes Innenzelt sorgen für bestes Innenklima und wirken effektiv Frost entgegen, der sich sonst leicht durch die Feuchtigkeit aus unserem Körper und Atem bilden würde. Hinzu kam noch, dass sich mitten in der Nacht der Wind drehte und hart auf das Gestänge und Gewebe traf. Aber das Material hielt und das Wenden der Zelte nahm nur wenige Minuten in Anspruch.“
Für seine Solo-Touren packt Milo gerne sein Akto ein. „Dieses Zelt hat sich auf allen möglichen Umgebungen bewährt. Es ist so robust, geräumig, effizient und angenehm. Mein Akto zeigt kaum Verschleißspuren und sieht noch aus wie am ersten Tag. Ja, ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer mit ihm.“
Im Jahr 2015 gründete Milo "World in 360", ein Projekt mit Sitz in New York. Er filmt seine Expeditionen und Abenteuer mit 360°-Kameras und produziert Filme für Virtual Reality Headsets, damit die Patienten in Krankenhäusern, Pflegeheimen, stationären Pflegezentren und Altersheimen so authentisch wie nur möglich seine Abenteuer miterleben können.
Derzeit arbeitet er am Himalayan Stove Project - einer gemeinnützigen Organinsation, die sich dem Umweltschutz und der Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung im Himalaya widmet. Seine 360°/ VR- Dokumentarfilme gewähren dem Publikum unglaubliche Einblicke in die Everest-Region und Zutritt zu Klosteranlagen, heilige Tempel und nepalesische Häuser sowie dem Everest Base Camp auf 5364 m Höhe. Man erlebt hautnah, wie sich Kletterer auf den höchsten Berg der Welt vorbereiten und erfährt welch große Bedeutung das Himalaya-Ofenprojekt für die Bewohner dieser Region hat.