top

Kundenmeinungen


12. Februar 2018

Hallo alle zusammen bei Hilleberg, ich benutze mein Soulo bereits seit einiger Zeit und liebe es, aber ich wollte gerne einmal eines der größeren Zelte von Euch ausprobieren. Also habe ich mir vor kurzem ein Tarra gekauft und es zu seiner „Jungfernreise“ mit nach Paradise im Mt. Rainer Nationalpark (Washington/USA) genommen. Was für ein großartiges Zelt! Einfach aufzustellen und einfach abzubauen! Jede Menge Platz! In Zukunft wird die Entscheidung wohl schwierig werden, welches Zelt mit auf Tour darf! Aber ich denke, das ist wohl ein Luxusproblem. Danke für Eure tollen Zelte! Bill Hinsee


22. Januar 2018

Hallo Hilleberg, ich benutze mein Akto sehr häufig, obwohl ich vermute, dass ich ein sehr zwangloser Akto-Nutzer bin und ich vermute auch, dass ich mein Akto nicht ganz so anwende, wie Ihr es eigentlich gedacht habt. Natürlich habe ich damit Touren in den Highlands und zu den Seen unternommen und all die üblichen Sachen damit gemacht, die Ihr erwartet. In den letzten paar Monaten wurde mein Akto jedoch mein dauerhaftes Schlafzimmer und ich liebe es! Ich arbeite für eine große Naturschutzorganisation relativ weit weg von zuhause im Lake District in Großbritannien. Ich bin sehr glücklich, dass ich meine ganze Arbeitszeit und so viel Freizeit wie nur möglich in den Bergen verbringen kann. Ich muss gestehen, dass ich das Innenzelt gegen das Mesh-Innenzelt getauscht habe und dieses dauerhaft nutze. Ich liebe es und das zu jeder Jahreszeit! Zu fühlen, wie Nachts eine leichte Brise über mein Gesicht streicht, dabei zuzusehen, wie der Schnee draußen immer mehr wird oder zu beobachten, wie sich Regentropfen miteinander verbinden und das Außenzelt hinunter rinnen. Ich liebe es, wenn sich die wiegenden Silhoutten von Gräsern, von Wacholder oder Heidekraut auf meinem Zelt abzeichnen. Dies sind nur einige der sehr entspannenden Momente, die mir das Mesh-Innenzelt bietet. Es bringt mich näher an die Welt da draußen, die ich so sehr brauche. Es gibt natürlich auch amüsante und aufschlussreiche Momente. Der Besuch eines roten Eichhörnchens zum Beispiel oder wenn man seltenen Insekten bei ihrem täglichen Treiben auf der anderen Seite des Moskitonetzes zusieht. Danke an Hilleberg für so ein tolles Schlafzimmer! Mal Edwards


16. Januar 2018

Hallo, Im vergangenen Jahr habt Ihr mir mit Euerem außerordentlich wertvollem Rat geholfen, als ich nach einem geeigneten Zelt für meine Anforderungen suchte. Auf Eueren Rat hin kaufte ich mir ein Anjan 2 und möchte nun sagen, dass ich mit dieser Wahl äußerst zufrieden bin! Ich war für einige Wochen alleine mit meinen neuen Zelt im chilenischen Teil Patagoniens unterwegs. Es war einfach nur perfekt! Das Zelt war einfach aufzubauen, leicht und sehr stabil. Ich hatte Regen, etwas Schneefall, starken Wind und eisig kalte Nächte, aber ich habe mich jederzeit wohl und bestens geschützt gefühlt. Wie Ihr auf einem der Bilder sehen könnt, bin ich nicht der einzige gewesen, der von diesem Zelt beeindruckt war. Das Foto mit dem Guanaco (die wilde Version des domestizierten Lamas) wurde am 10. Oktober 2017 im Patagonia Park, Chacabuco Valley, in der Nähe der Stadt Cochrane aufgenommen. Die Aufnahme des Anjan vor der Bergkette wurde am 8. Oktober 2017 ebenfalls im Patagonia Park gemacht. Und das Foto von mir im Schnee wurde am 2. Oktober 2017 auf dem Exploradores Gletscher in der Nähe von Puerto Rio Tranquilo aufgenommen. Bis dann! Martin


27. November 2017

Hallo Hilleberg! Hoffe euch geht‘s gut und ihr hattet eine tolle Sommersaison! Im August konnte ich endlich zu meiner Seekajak-Expedition durch den Fiordland National Park von Neuseeland durchstarten. Insgesamt war ich 6 Monateunterwegs und es war echt klasse, ein Zelt mit so viel Platz zu haben! Hier sind ein paar Bilder vom Nammatj 3 ;) Ich habe viele Stürme erlebt und das Zelt hat sehr gut gehalten (war ein super Tipp mit dem doppelten Gestänge)! Auch die Höhe ist angenehm, da ich als Riese immer gut drin sitzen konnte (ist schon anders als im Akto). Also ich bin so begeistert! Das Wetter war ziemlich wild und da die Zeltfläche nicht besonders groß ist, konnte ich es an den unwahrscheinlichsten und kleinsten freien Stellen zwischen den Bäumen aufstellen. Es fiel mir gar nicht schwer, dem Zelt völlig zu vertrauen. Der Boden hielt schön dicht - sogar bei dem Mega-Platzregen, der meinen Zeltplatz überflutete – das fühlte sich wie im Wasserbett an, aber es war nie undicht! Der Boden war zwar sehr sandig, aber es regnete einfach zu viel. Tja, typisch Fiordland: Stürme und Regenwald! Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen, Henriette Beikirch


7. November 2017

Hallo Hilleberg! Weil unser Anjan 3 so ein sonniges Innenleben hat, haben wir es auf den Namen Gloria getauft. Das Zelt ist echt sehr geräumig für uns beide. Dabei ist es recht leicht und hat uns vor frostigen Temperaturen, sengender Sonne und den heftigen Stürmen in den Anden Südamerikas beschützt. Ich hoffe, dass wir noch viele Nächte unter ihrer Obhut verbringen dürfen. Danke! Andy


26. Oktober 2017

Hallo liebe Mitarbeiter von Hilleberg! Letzten Herbst hatte ich mir das 2-Personenmodell Niak gekauft und derweil sehr viele Nächte darin verbracht. Mit diesem Zelt bin ich von Nordindien aus über den Himalaya nach Nepal getrekkt, habe dann ganz Spanien bereist und obendrein Tadschikistan und Kirgisistan durchquert. DANKE! Das Zelt funktionierte tadellos bei Temperaturen unter -18 ° C, bei Wind und Regen. In diesem tollen Zelt konnte ich mich einfach nur wohlfühlen. Ich weiß die Sorgfalt und Qualität, die darin stecken, wirklich sehr zu schätzen. Vielen, vielen Dank! Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag! -Katie Newbury


25. September 2017

Hallo Hilleberg, Ich habe mir vor kurzem ein Staika gekauft. So ein tolles Zelt, ich bin sehr beeindruckt! Bisher haben wir zwei Touren mit dem Zelt unternommen. Zuletzt waren wir 4 Nächte außerhalb von Aspen, bei den Conundrum Hot Springs, um die prächtigen Farben der Natur im Herbst zu erleben. Unser Lager hatten wir immer an der gleichen Stelle, in ca. 3400 m Höhe direkt von den Quellen. An jeden Abend hatten wir unterschiedliches Wetter, aber das Zelt hat echt gut funktioniert. Am ersten Abend hatten wir mieses Wetter und waren ziemlich erledigt und durchnässt, als wir das Zelt aufschlugen. Wir haben uns wirklich gefreut es aufzustellen, um dann endlich ins Trockene hinein zu huschen. Das Zelt ist sehr gut durchdacht. Hier sind einige Fotos vom Staika und von der Tour. Vielen Dank, Matt


12. September 2017

Liebes Hilleberg-Team! Endlich hatte ich die Gelegenheit mein Nallo 3 benutzen zu können. Ich bin 2-3-mal im Jahr im Osten der Sierra Nevada unterwegs und dort es kann sehr stürmisch sein. Viele LKWs werden jedes Jahr auf dem Highway 395 von Windböen komplett auf die Seite gekippt. Wie erwartet war das Zelt überragend. Ich konnte ganze 3 Tage in 3200 m Höhe am Gardisky Lake im Inyo Nationalpark von Mono County zelten. Vielen Dank, Tyson Kamp


7. September 2017

Hallo Hilleberg! Meine Frau und ich haben uns letztes Jahr ein Allak gekauft. Wir sind mit den Rädern in der ganzen Welt unterwegs und auch im Winter gerne draußen. Also, wir könnten es einfach nicht besser getroffen haben! Das Zelt ist wahnsinnig stabil. Zuerst haben wir es bei uns in Montana getestet. Dann waren wir im Herbst noch einen Monat mit den Rädern in Ecuador. Anbei schicke ich euch ein Bild von unserer Ecuadorreise, von einem unserer Lieblingsplätze am Fuße des Cotopaxi. Viel Spaß damit und danke für das schöne Zelt! Gruß, Zach


14. August 2017

Hi! Nach schier endloser Suche nach dem besten Zelt für mich bin ich beim Hilleberg Unna gelandet - und habe es nie bereut. Der Kauf ist nun zwanzig Jahre her und grob überschlagen habe ich darin 500 Nächte geschlafen. In allen erdenklichen Situationen: bei Sonne, Regen und Schnee, auf herrlichen Sommerwiesen oder auf knallharter 3-wöchiger Wintertour durch Lappland. Ach, ich liebe mein Unna. Und es ist immer noch fast wie neu! Sonja Vestlinder hatte das Innenzelt genäht - also wenn es sie noch gibt, ein großes Dankeschön an sie :) Für das Außenzelt war jemand anderes zuständig, aber leider ist das Schild zu verblichen und ich kann den Namen nicht mehr lesen. Vielen Dank, dass Ihr solch fantastische Zelte baut! Also es Zeit für ein neues Zelt werden, brauche ich sicher nicht weitersuchen... Mit freundlichen Grüßen Niku Vainio


10. August 2017

Hallo Hilleberg, Soeben bin ich von meinem 12-tägigen Zelturlaub vom Philmount Scout Camp in den Southern Rockies von New Mexico zurückgekommen. Es ist Monsun-Saison und hat die meiste Zeit geregnet und gestürmt. Zum Glück hörte der Regen in der letzten Nacht auf und das Zelt konnte trocknen - zwar ein bisschen spät, aber zumindest musste ich nicht mit einem nassen Zelt nach Hause fliegen. Mein Urteil: Das Anjan übertrifft alle anderen Zelte, die ich in Philmont gesehen hatte. Der Rest der Truppe benutzte die Leihzelte vor Ort, aber ich traue einfach keinem Zelt, das ich noch nie vorher in Augenschein nehmen konnte (eine Lektion, die ich vor über 30 Jahren gelernt habe). Sogar die Rangers begutachteten das Anjan und beneideten mich um mein Hilleberg, welches dann unter den andern Teilnehmern Fragen aufwarf, was es denn mit diesen Hillebergzelten auf sich hatte... Selbstverständlich habe ich ihnen meine Erfahrungen mitgeteilt (ich besaß in den letzten 40 Jahren ca. 20-30 Zeltmodelle). Während sich alle anderen über die Nässe beschwerten, wachten mein Sohn und ich jeden Morgen gut gelaunt auf. Selbst nach Dauerregen befand sich auf unserer Kleidung nur einem Hauch an Kondensfeuchte, was bei solch schrecklichem Wetter wohl unvermeidlich ist. Mein Sohn war äußerst zufrieden und dabei ist ihm aufgefallen, dass sein Vater wohl weiß, wovon er spricht, wenn es ums Zelten geht. Es regnete jeden Tag, den ganzen Tag. Unsere Truppe konnte auf einer Strecke von 220km gut 3000m Höhenmeter überwinden. Auf der ganzen Tour haben mein Sohn und ich im Anjan 2 übernachtet. Damit ist es jetzt mein zweites Lieblingszelt. Das Kaitum 3 ist immer noch mein Favorit - obwohl es als Ganzjahreszelt wesentlich schwerer und sperriger ist - aber es ist so unglaublich vielseitig unter vielen Bedingungen. I packe es immer ein, wenn meine Frau mit dabei ist. Sie liebt das großzügige Raumangebot und meint, dass ich das bisschen mehr an Gewicht leicht ertragen kann. Vielen Dank! Scott Myers


8. August 2017

Hallo Hilleberg! Mein erster Kontakt mit Hillebergzelten war auf einer Jagdtour mit heftigem Wind und hüfttiefem Schnee. Mein Partner und ich kosteten zwar mehr unfreiwillig die untersten Leistungsgrenzen unserer Schlafsäcke aus, aber wir konnten die Nächte bestens geschützt im Nallo 2 GT verbringen. Nach dieser Reise war es um mich geschehen. Kein Zelt der Welt konnte in punkto Stärke/Gewicht dem Nallo das Wasser reichen. Ich habe mir erstmal einen Allak gekauft, das ich nun seit gut 8 Jahren mein eigen nenne. Ich habe es zu allen Jahreszeiten hart rangenommen, aber es sieht immer noch gut aus. Zwischendurch habe ich auch einige andere Modelle ausprobiert, u.a. Unna, Enan und Niak. Das Niak ist echt spitze für Solotouren, oder wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin. Jeder, den ich mit auf Tour nehme, ist von der Qualität eurer Zelte hin und weg. Ich jage oft alleine in der Wildnis und gehe gerne an meine körperlichen Grenzen. In Frühjahr und Herbst ist das Tarp 5 ein klasse Backup. Dank Eurer kann ich die Natur in vollen Zügen genießen - ob mit beim Wandern, auf der Jagd oder beim Bergsteigen. Danke, macht weiter so! Glenn


29. Juni 2017

Hallo Hilleberg -Team! Ich wollte mich nur mal für eure fabelhaften Produkte bedanken! Ich hatte mir ein Niak gekauft. Ein tolles und wunderschönes Zelt! Echt ausgezeichnete Arbeit, Leute !!! Traurig muss ich zugeben, dass ich – um mir dieses schicke neue Niak leisten zu können – leider mein Soulo verkaufen musste… Tja, ich werde es vermissen! Aber ich bin halt kein Bergsteiger. Allerdings habe ich eine Vorstellung davon, wie großartig eure Expeditionszelte sind! Also noch einmal danke dafür, dass ihr mir mit euren Zelten immer den größten Schutz und unvergleichliche Sicherheit bietet (auch mit einem 3-Saison-Zelt :) Macht so weiter! Nicholas Gunter


19. Mai 2017

Danke für den fantastischen Windsack! Nachdem ich immer meinen Freund um seinen Windsack beneidet habe, leistete ich mir letzten Winter auch endlich einen. Nun habe ich das Teil immer dabei, denn es ist praktisch und so unglaublich vielseitig! Jetzt macht das Wandern richtig Spaß. Herrlich, wie diese wichtige Notausrüstung auch noch so viel Freude geben kann. Falls ich mal in eine Notsituation komme, oder einfach nur der Wind zu ungemütlich ist, bin ich rundum geschützt. Oder wie heute: Ich saß im Aussichtsturm und habe Vögel beobachtet. Ich fror drei Stunden lang, bis ich auf die Idee kam, mich in den Windsack zu setzen. Und Schwupps, wurde es gemütlich warm. Wunderbar! Ich wollte Euch nur mitteilen, wie zufrieden ich bin! Mit freundlichen Grüße aus Schweden Caroline Öhman